»  Willkommen | News & Aktuell

Impressionen vom Fischabend 2017

Am Dienstag den 09.05.2017 verlebten wir einen abwechslungsreichen Fischabend mit Freunden und treuen Stammgästen unseres Hauses, die uns mit Blumengrüßen anlässlich unseres 60 jährigen Siebensternjubiläums überraschten. Auf unserer abwechslungsreichen Speisekarte standen neben Garnelenspießen auch ein Kabeljau im Kräuter Mandelmantel an Kartoffeln und Salat sowie ein Bunter kalter Fischvorspeisenteller mit gebeiztem Lachs, geräuchter Forelle, sowie Forellensalat und Lachstatar und ein Wildlachsfilet an Lachssauce, mit Gemüse und Reis. (siehe Fotos!!!)

Wir bedanken uns für Ihren Besuch und freuen uns schon auf den nächsten Themenabend 2018 Ihre Kerstin und Erika Zinnert

Torballturnier April 2017

Seit 5 Jahren gibt´s Torball schon...... das ist und bleibt nicht nur für Bischofsgrün die Sensation..... auch wir freuen uns Jahr um Jahr darauf..... und hoffen Horst und Waldi geben das nie auf!!! Danke den besten Torballspielern aller Zeiten, aus Bamberg Würzburg, München und Frankurt die sich auch in diesem Jahr in unserem Hause getroffen haben um bei Spiel und Spaß ein geselliges Wochenende miteinander zu verbringen. Ein Dankeschön der Gemeinde Bischofsgrün, der Touristinformation Bischofsgrün, sowie dem Projektkreis für eingeschränkte Sehfähigkeit für die sensationelle Unterstützung dieser Veranstaltung!
Nur gemeinsam sind wir stark!!!

Schneemannfest 2017

Allen Bischofsgrünern, Gästen und Freunden unseres Hauses ein recht herzliches Dankeschön für den Besuch unseres Standes am Schneemannfest 2017!!!

Impressionen vom Hausfasching 2017

Ein großes Dankeschön an alle treuen Bischofsgrüner Stammgäste die wieder ausgiebig und schön mit uns gefeiert haben und vor allem an den Stammtisch Siebenstern.

BISCHOFSGRÜN - Januar 2017

Wanderurlaub der besonderen Art: Brigitte Münzel, Waltraud Zinnert, Maria Dieser, Horst Zinnert und Bernd Dieser (von links) erfahren das Fichtelgebirge vor allem durch das wahrgenommene Klangbild. Foto: Harald Judas

Eine fröhliche Wandergruppe ist unterwegs, die sich in zwei Details von anderen unterscheidet. Fast alle haben sie einen weißen Langstock an der Hand und einen Hund im Führgeschirr dabei. Die Besonderheit: die Wandergruppe besteht aus Blinden, die sich – wenn in der Planung Kleinigkeiten beachtet werden – wie selbstverständlich in der Natur bewegen können.

Die Führung der Gruppe hat der Bischofsgrüner Horst Zinnert (43) übernommen, selbst blind und in Bischofsgrün als Physiotherapeut tätig. „Der Horst kennt die Gegend wie seine Westentasche“, weiß Maria Dieser (66), die einzige Sehende in der fünfköpfigen Wandergruppe.

Die Gruppe lädt sich abwechselnd zu Touren in verschiedenen Mittelgebirgen ein. Wenn es ins Fichtelgebirge geht, übernimmt immer Horst die Führungen. Er verlor seine Sehkraft als Jugendlicher, kennt die Wege noch aus eigener Anschauung und ist so regelmäßig unterwegs, dass er wirklich jeden Stein und Graben kennt.“

So setzt man sich immer am Vorabend zusammen: „Wir machen einen groben Plan“, erklärt Bernd Dieser (73).

Die fünf kennen sich, weil ihre drei Vierbeiner aus der gleichen Führschule RehaHund Bayerwald stammen. „Dandy und Cowboy“, haben sogar den gleichen Vater“, erklärt Brigitte Münzel (67). Deutlich jünger ist der dritte der Hunde: „Wir haben Greg erst einige Monate.“ Was sich später im Gelände auch zeigt. Denn der Labrador ist noch verspielt, interessiert sich zwischendurch immer mal wieder auch für andere Dinge, wie für seinen Job. Die Zusammenarbeit mit dem Besitzer muss mit klaren Befehlen klappen. Doch es kann eine ganze Zeit dauern, bis sich ein eingespieltes Team entwickelt. „Der Hund ist auch nur ein Tier“, zeigt sich Maria Dieser freilich verständnisvoll. „So ein Hund ist tägliche Arbeit“, ergänzt Bernd Dieser.
Lohn für den Aufwand, dass das Zusammenspiel immer weiter optimiert wird, der Hund sein Herrchen oder Frauchen an Hindernissen vorbei führt, das Weiterführen verweigert, wenn bei der Querung ein Fahrzeug naht oder sich vor einem Abgrund quer stellt.
Am Hotel garni Siebenstern, dem Quartier, werden zunächst die Hunde angeschirrt. Dann geht es zunächst durch den Ort los. Schwierig ist es für die Gruppe in der Fußgängerzone. Es hat frisch geschneit. Unterschiede im Pflaster sind nicht einfach zu erkennen. Und Rinnsteine, die als Anhaltspunkt dienen könnten, gibt es gar nicht erst. Angenehmer ist es dann für die Gruppe, wenn Autofahrer entsprechend Rücksicht nehmen. Weiße Stöcke sind ein international anerkanntes Verkehrszeichen, „das in anderen Ländern deutlich bekannter ist, als in Deutschland“, sagt Brigitte Münzel. Ein weiteres Problem kann erwachsen, wenn Verkehrsschilder nicht hoch genug hängen. Denn damit entsteht die Gefahr sich zu verletzen. Zwei Meter bis zur Unterkante von Schildern sollen es laut den geltenden Vorschriften sein. Was nicht immer beachtet wird.
„Bleibt stehen, lasst den Laster vorbei“, greift dann zwischendurch die sehende Maria Dieser ein.
Um wenig derartiger Szenen zu erleben, hat Horst Zinnert Wege mit möglichst geringem Verkehrsaufkommen ausgesucht.
Dann geht es zunächst in Richtung Hügelfelsen und am Waldrand entlang zur Sprungschanze und unter der Sesselbahn und der Pistenunterführung hindurch weiter Richtung Karches.
Dabei macht das Quintett deutlich, dass die Anforderungen an Wanderwege für Blinde ganz anders sein können, als sie es für Sehende sind. Ein interessantes Klangbild ist besonders attraktiv, während der sehende Wanderer eindeutig die Ruhe bevorzugt. Das heißt: „Wasserläufe und Täler sind gut“, so Horst Zinnert. „Straßen wie die B303 dienen sehr zur Orientierung“, ergänzt Waltraud Zinnert (43). Und auf dem Teil des Weges ist besonders der Anfang interessant. Denn das Geschehen auf der Skipiste ist lange in Hörweite. „Wenn´s jemanden ordentlich reinwickelt, das hört man raus, auch Snowboarder und Skifahrer klingen anders“, erklärt Horst Zinnert schmunzelnd.
Und auch sonst können mitunter Blinde ihr Gehör nutzen, um Abstände akkustisch abzuschätzen. „Bernd pfeift und weiß durch das Echo, wie weit ein Hof weg ist“, erklärt Maria Dieser.
Aber auch Gerüche sind eine Orientierungshilfe, wie der in Karches, dem heutigen Ziel, gehaltene Esel. Angenehm empfinden Sehbehinderte des Geruch des Fichtelseemoores.
Das Quintett zieht bei der Schlusseinkehr im Gasthof Siebenstern ein positives Fazit der Tour: „Es ist schön im Schnee zu laufen, auch weil die Hunde schön sauber bleiben“. Und durch Schnee gedämpfte Geräusche sind auch eine willkommene Abwechslung.
Wobei es in Bischofsgrün, das sich seit einigen Jahren einen Ruf als blindenfreundlicher Urlaubsort erarbeitet hat, einiges an Infrastruktur für Sehbehinderte gibt. Es gibt Wanderführer, gestellt vom Fichtelgebirgsverein oder aus dem Freundeskreis von Familie Zinnert. Für innerorts wurde ein tastbarer Ortsplan für Blinde erstellt. Es gibt  Speisekarten für Nichtsehende oder Blinden wird auf Wunsch die Speisekarte vorgelesen. Wobei Blinde, wenn Wirtschaften auf ihrer Homepage Speisekarten eingestellt haben, über die technischen Möglichkeiten verfügen, sich die Inhalte per Smartphone vorlesen zu lassen.
Aber auch ein Kirchenführer in Brailleschrift wurde erstellt. „In Bischofsgrün wird Hilfsbereitschaft groß geschrieben“, loben die Gäste.
Und ein nächstes Projekt ist ein blinden- und behindertengerechter Wanderweg. Wie es sie andernorts vereinzelt schon gibt. Seit 1995 beispielsweise in Wernigerode. Dort erklärt eine Schautafel am Beginn des Weges die Entstehung auch in Blindenschrift. Holzbohlen säumen den Pfad und weisen Stockgängern den richtigen Weg. Durch diese Begrenzung ist eine dauerhafte Orientierung gegeben und so können auch Vollblinde den Weg eigenständig erwandern. Und so oder so ähnlich ist es auch in Bischofsgrün geplant. Um für blinde Wanderer noch mehr Selbstständigkeit und Unabhängigkeit bieten zu können.

Text und Fotos:
Harald Judas
Am Hügelfelsen 13
95493 Bischofsgrün


Barrierefreier Urlaub

Im November 2016 fand im Waldhaus Mehlmeisel die feierliche Übergabe der Zertifikate und Urkunden im Beisein der Behindertenbeauftragten der Bay. Staatsregierung Frau Irmgard Badura und Landrat Hermann Hübner statt.


Unser Gasthof und Hotel Siebenstern wurde nach den Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung »Reisen für Alle« eingestuft und ist berechtigt, im Zeitraum Juli 2016 bis Juni 2019 die Auszeichnung »Barrierefreiheit geprüft« sowie die dazu gehörigen Piktogramme zu führen und vertragsgemäß zu nutzen.

Mehr zur unserem Angebot

Alpencup - August 2016

„ Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott euch fest in seiner Hand.“  Irischer Segenswunsch

Zwei kurze und doch auch erlebnisreiche Tage mit dem C und B Kader der Spezialskispringerinnen  und Athletinnen der Nordischen Kombination aus vier verschiedenen Nationen im Hotel Gasthof Siebenstern waren leider wieder viel zu schnell vorbei. Es war uns, wie in all den Jahren zuvor, eine große Freude, 26 junge Damen aus Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich mit ihren Trainerinnen und Trainern zu beherbergen und zu verköstigen.   Zum Alpencup gehörten für uns wie in jedem Jahr leichte leckere Gerichte wie Schupfnudeln, Tomate – Mozzarella, Melone mit Schinken oder Wildlachsgarnelen Spieße mit Reis, auf die sich die Mädchen Jahr für Jahr auf´s Neue freuen.  Ein gemeinsamer Teamabend mit alkoholfreien Cocktails und einer Geschenkübergabe an alle Athletinnen schloss unser kurzes, aber intensives Zusammensein auch in diesem Jahr ab. Aus Gästen sind längst Freunde geworden ……
Das Bild zeigt die gesamte Gruppe bei der Abreise am Sonntagmittag  vor dem Hotel Garni  Siebenstern. Alle Athletinnen und Ihre Trainer und Betreuerinnen erhielten von uns eine Schmuckdose (für Tee oder Müsli) mit dem Bild der Ochsenkopf Schanzenarena als Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit als Geschenk.
Wir wünschen den Damen für die kommende Wintersaison alles erdenklich Gute, Gesundheit und sportlichen Erfolg.

Kerstin und Erika Zinnert vom Hotel – Gasthof Siebenstern

Sommerlounge - August 2016

Eine kleine Nachlese auch von unserer Seite zur Sommerlounge 2016 in Bischofsgrün.....ein tolles Erlebnis....danke für das große Interesse aller Besucher auch für das barrierefreie Tourismuskonzept "Gemeinsam sind wir stark" hier bei uns in Bischofsgrün - danke meinem Bruder Horst und meiner Schwägerin Waltraud für Ihren Einsatz - danke meinen Mitstreitern und helfenden Händen im Projektteam!
Eure Kerstin

Benefizveranstaltung für Martin Hofweller im September 2015 im Gasthof Siebenstern

All night long, so gaben die drei Musiker Eric, Sven und Christian von der neuen Bischofsgrüner Band Trio de Janeiro, die bereits nach zwei Wochen Kultstatus erreicht hat, das Motto für den Abend vor. Der erste Termin der Bischofsgrüner Wirtshaustour, eine Benefizveranstaltung für den an ALS erkrankten Martin Hofweller, wurde zu einem riesigen Erfolg. Alle Mitwirkenden begeisterten die zahlreichen Gäste im Gasthof Siebenstern. Moderator Jens Stenglein ging hervorragend auf die Situation der Familie Hofweller ein und erzählte von ALS und Unterstützungsmöglichkeiten für Erkrankte und gab dem Abend auf eine besondere Art immer wieder die nötige Ernsthaftigkeit. Wilhelm Zapf, der sich überschwänglich und leicht anmaßend "Der Bischofsgrüner Populist" nennt, spulte ein ironisch angehauchtes Programm ab und brachte die Zuhörer sehr oft zum Lachen. Sie erfuhren warum der Wolfsgarten in Wülfersreuth wirklich gebaut wurde, warum er sich keine Yacht auf dem Fichtelsee leisten kann und wie man die rosigste Zukunft von Bischofsgrün in einem Traum vorhersehen kann. Der musikalische Part wurde von der Bischofsgrüner Band Trio de Janeiro übernommen. Sie waren einfach einmalig und zeigten eine große Vielseitigkeit. Die Zuhörer wollten sie am Schluss gar nicht mehr gehen lassen und erklatschten sich Zugabe um Zugabe. Ein Höhepunkt war auch die Würdigung der Bischofsgrünerin Birgit Haug, die für die Flüchtlingsunterkunft in Bad Berneck Sachspenden sammelt und die Flüchtlinge unterstützt. "Bischofsgrün zeigt Herz" sagte sie unter großem Applaus der Zuschauer. So war es dann auch, die Bischofsgrüner zeigten Herz für Martin Hofweller, die Spendenbox wurde geleert und es kamen tatsächlich 770 Euro für den guten Zweck, nämlich der Unterstützung von Martin und seiner Familie, zusammen. Am Schluß waren alle glücklich und begeistert. "So was gibt es nur in Bischofsgrün" schreit einer der Gäste kurz vor dem letzten Lied, "weil Bischofsgrie is the place to be". Zu später Stunde verabschiedet sich dann auch die Mutter des Bürgermeisters und wer im Siebenstern dabei war, muss bestimmt darüber jetzt noch schmunzeln.

Text: Wilhelm Zapf
Fotos: Robin Zinnert

Saison Opening 2015

Erlebnisreiche Tage mit den C,B und A Kader der Deutschen Damen Nationalmannschaft im Skispringen waren viel zu schnell vorbei.

Wir wünschen allen Damen eine erfolgreiche Sommer-, und Wintersaison 2015/ 2016 und freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen!

Gruppe der Mainfränkischen Werkstätten Gemünden erneut zu Gast im Siebenstern!

Im Mai 2015 war zudem auch wieder eine Gruppe mit behinderten Menschen der Mainfränkischen Werkstätten Gemünden im Siebenstern zu Gast. Lassen wir den Betreuer dieser Gruppe Herrn Voll einmal selbst zu Wort kommen - der dieses Bild mit folgenden Worten betitelte: Es hat den Leuten wieder sehr gut bei Euch gefallen und wenn diese Freizeiten bei uns nicht hinfällig werden kommen wir mit Sicherheit wieder zu Euch. Unsere Mitarbeiter und Bewohner fühlen sich einfach wohl bei Euch, kennen sich aus und können auch mal alleine los! Es passt einfach alles!!!

Auch wir danken wieder für die schöne Zeit mit lieben Menschen und freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen!

Besuch von Mario Stecher im Hotel Garni Siebenstern Mai 2015

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen! ( Guy de Maupassant).... Die schönsten und eindrucksvollsten kann man weder planen noch erzwingen - sie werden einem geschenkt! Ein herzliches Dankeschön an den den Olympiasieger und Weltmeister der Nordischen Kombination Mario Stecher aus Österreich der im Rahmen seiner Buchvorstellung "Ausdauernd erfolgreich" in Bischofsgrün in unserem Hause zu Gast war.

Das Bild zeigt ihn zusammen mit der Hotel Chefin Kerstin Zinnert und dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Bischofsgrün Stephan Unglaub - vor seiner Weiterreise nach Klingenthal im Vogtland!

Neu - kostenloses WLAN im Hotel Siebenstern

Ab sofort steht ihnen im Hotel Siebenstern in der Lobby, im Aufenthaltsraum sowie in einigen Zimmern WLAN kostenlos zur Verfügung.

Gruppenbild mit der Lebenshilfe Gruppe aus Riesa September 2014

Bei uns sind Menschen mit Behinderungen immer Willkommen. So dürfen wir Gruppen der Lebenshilfe Riesa seit nun vier Jahren zu unseren treuen Stammgästen zählen. Die Gruppen verbringen mit Wanderungen und Ausflügen hier ihren wohlverdienten Urlaub in Bischofsgrün. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Fasching 2014

Unser Hausfasching 2014 im Gasthof Siebenstern.

Schneemannfest 2014

Zum jährlichen Schneemannfest in Bischofsgrün haben wir einen Stand mit besonderen Leckereien. Dieses Jahr fand zum ersten Mal die RailJam direkt vor unserem Gasthof statt.

Kerstin Zinnert als Schneefrau

Fotos ua S.Werner-Ney, Herr Wittek 

Top Biathletin Verena Bentele zu Gast im Siebenstern

Zusammen mit dem Landagsabgeordneten der SPD Christoph Rabenstein, sowie der Bundestagsabgeordneten Anette Kramme und unserem Bürgermeister Stephan Unglaub besuchte die mehrfache Paralympics Siegerin Verena Bentele am 06.08.2013 den Gasthof Siebenstern. Unser barrierefreies Tourismusprojekt für blinde und sehbehinderte Gäste stieß bei Ihr auf offene Ohren.
Eine tolle Sportlerin und eine beeindruckende Persönlichkeit die mitten im Leben steht.
Wir würden uns sehr freuen Sie auch einmal privat in unserem Hause begrüßen zu dürfen.


Ein Wochenende - September 2013

Ein schönes und auch erfolgreiches Wochenende verbrachten Biathletinnen und Biathleten aus dem Tegernseer und Werdenfelser Land im Rahmen des Bayern - Cups  veranstaltet von den Biathlonfreunden Fichtelgebirge (in Neubau) in unserem Hause!

Bikerfreunde der Bundespolizei September 2013

Freundschaft ist die Blüte eines Augenblicks und die Frucht der Zeit! (Kotzebue) Danke den Bikerfreunden der Bundespolizei für soviel Gästetreue und Verbundenheit. Aus Augenblicken der Gastlichkeit vor 2 Jahren sind längst innige Freundschaften geworden. Danke für die tolle Woche mit Euch!

1.Torball-Turnier im Juli 2013

Jeder Freund ist des anderen Sonne - er folgt und er zieht (Jean Paul)

Danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 1.Torball-Turniers im Rahmen des barrierefreien Tourismusprojektes für blinde und sehbehinderte Gäste im Juli 2013 in unserem Hause.
Danke auch allen Unterstützern aus dem Projekteam im Besonderen  dem 1.Bürgermeister Stephan Unglaub

Internationaler Alpencup der Skisprung Damen am 17.08.2013

Internationaler Alpencup der Skisprung Damen am 17.08.2013 in Bischofsgrün, Österreichische Damen Nationalmannschaft B/C Kader

"Nichts lässt die Erde so geräumig erscheinen als wenn man Freunde in der Ferne hat!" Danke für ein tolles Wochenende hier bei uns in Bischofsgrün - als Gäste angereist als Freunde gefahren - danke für alle Freundschaft und Verbundenheit!

Wandern und wohnen wo der Siebenstern zu Hause ist

Urlaubspauschalen Hotel & Gasthof Siebenstern Bischofsgrün im Fichtelgebirge

7 Tage Übernachtung mit Halbpension

Die Preise

im Doppelzimmer pro Person 312,00 €
im Einzelzimmer 335,00 €

Kinder im Zimmer der Eltern 50%

zuzüglich Kurtaxe

In der Pauschale sind folgende Sonderleistungen inbegriffen:

  • 1 Glas Begrüßungs-Sekt pro Person
  • 1x Kaffeetrinken mit der Wirtin mit Tipps und Beratung für Wanderausflüge
  • 1 zünftige fränkische Brotzeit mit hausmacher Wurst und einem Schnaps
  • 1 Fritsch Wanderkarte groß -
  • 1 Freifahrt auf den Ochsenkopf
  • 1 Saunabesuch solange Sie Lust und Laune haben
  • 1 Hin-, oder Heimfahrt von einem Wanderparkplatz bis zu 15 km

Freuen Sie sich auf Ihren Urlaub ? Wir freuen uns auf Sie

Diese Urlaubspauschale ist buchbar von Mai bis Oktober 2017

Gruppenangebot

Gruppenreisen Angebote im Gasthof Siebenstern

Gruppenreisen Angebote im Gasthof Siebenstern


Reiseleitung Tschechische Republik 60,00 Euro.
Alleinunterhalter 20,00 Euro pro Stunde.

Die Wirtsleute, Kenner des Fichtelgebirges, beraten Sie gerne bei Ausflügen und Wanderungen!


© 2012 - 2016   Hotel & Gasthof Siebenstern - Bischofsgrün im Fichtelgebirge   
www.hotel-gasthof-siebenstern.de  www.hotel-siebenstern.de